Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting

Peti Solja kommt mit Langstadt

Tischtennis-Bundesliga kompakt in Böblingen. Mit der Partie gegen den TSV Langstadt steigt das zweite Heimspiel der Frauen der SV Böblingen innerhalb von acht Tagen. Spielbeginn ist am Sonntag um 10.30 Uhr.

Der Aufsteiger aus der Nähe von Darmstadt besitzt mit Petrissa Solja mit einer 12:2-Bilanz und der Taiwanesin Cheng Hsien-Tzu (8:2) ein vorzügliches Spitzenpaarkreuz. Allerdings spielen beide nicht immer gleichzeitig. So hat Solja bisher sieben von zehn Parteien absolviert, Cheng deren fünf. Petrissa Solja hat vor drei Wochen mit dem überraschenden Sieg beim Europa-Top-16 in Montreux ihren bisher wichtigsten Erfolg gefeiert. Die Wahrscheinlichkeit, dass die 24-Jährige in Böblingen antritt, ist groß. Denn der Hessische Rundfunk hat angekündigt, möglicherweise ein Kamerateam in den Böblinger Silberweg zu entsenden. Außer Solja und Cheng stehen noch Monika Pietkiewicz, Alena Lemmer und Janina Kämmerer im Kader bei Langstadt.

Neun Pluspunkte hat der Neuling bisher gesammelt, das reicht dicke für die Play-offs. Die SV Böblingen wartet dagegen immer noch auf ihren ersten Saisonsieg. 3:6 verlor sie in der Vorrunde in Langstadt. Qianhong Gotsch gewann damals vor 300 Zuschauern klar gegen Cheng und ganz knapp gegen Petrissa Solja. Theresa Kraft steuerte auch einen Zähler bei. Auf die Punkte dieser beiden ist die SVB auch diesmal angewiesen. Vielleicht gelingt dann auch noch ein Erfolg in den Doppeln wie zuletzt durch Kraft/Kaim beim knappen 4:6 gegen Meister Kolbermoor.

Die Spiele am Wochenende: Langstadt-Busenbach (Samstag), Böblingen-Langstadt, Kolbermoor-Berlin, Driburg-Busenbach, Anröchte-Bingen (alle Sonntag).

 
Bundesligasponsoren
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Wer ist online
Wir haben 39 Gäste online