Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting

Am Sonntag in Mönsheim gegen Berlin

TTC Berlin Eastside ist deutscher Tischtennis-Meister und Bundesliga-Tabellenführer mit 6:0 Punkten und 18:0 Spielen. Am Sonntag empfängt die SV Böblingen diese Übermannschaft, aber nicht am Böblinger Silberweg 20.

Gespielt wird vielmehr an ungewohntem Ort und zu ungewohnter Zeit. Am Sonntag um 15 Uhr in der Appenberg-Sporthalle in Mönsheim, Pforzheimer Straße 85. Die Tischtennis-Abteilung der SpVgg Mönsheim feiert ihr 50-Jähriges Bestehen und bietet deshalb Spitzensport an. Mit einem Rahmenprogramm mit Geschicklichkeitsspielen und Ballroboter. "Werbung für unser Bundesliga-Team ist immer gut. Vielleicht können wir auch neue Zuschauer für uns begeistern. Nachdem wir inzwischen auch Spiele gewinnen, werden die Fans auch wegen uns nach Mönsheim kommen, nicht nur wegen Berlin", nennt SVB-Manager Frank Tartsch seine Motivation für den Gang ins Exil in den Enzkreis. Ein finanzielles Minus erwartet Tartsch für die SV Böblingen nicht: "Wir haben eine für beide Seiten lukrative Vereinbarung".

Drei Wochen später geht die SV Böblingen wieder fremd, dann nach Calmbach in den Schwarzwald. Das Problem für die Böblinger Zuschauer ist nur, dass sie in der Vorrunde 2019/2020 in den Genuss von genau einem einzigen Heimspiel vor Ort gekommen sind. Es war die Partie gegen Langstadt. "Der Terminplan der Bundesliga mit nur drei Heimspielen für uns in der Vorrunde bei neun Teams war nicht absehbar. Wir bekamen die Anfragen der beiden Vereine für die Vorrunde, Jubiläen kann man halt nicht nach Belieben feiern", so Frank Tartsch weiter.

TTC Berlin Eastside ist naturgemäß hoher Favorit in der Partie gegen die SV Böblingen. Bereits im September im Pokal gewann Berlin mit 3:0. Yu Fu (Portugal), Shan Xiaona, Georgina Pota (Ungarn), Nina Mittelham und Matilda Ekholm (Schweden) sind alles Nationalspielerinnen mit gehobenem europäischen Niveau. Dazu steht noch Kathrin Mühlbach als Ersatz bereit. Da kann bei der SV Böblingen nur Qianhong Gotsch mithalten. An einem guten Tag ist Böblingens Nummer eins durchaus ein Sieg gegen eine der Topspielerinnen aus Berlin zuzutrauen. Immmerhin ist sie erneut mit einer 6:0-Bilanz in die Bundesligasaison gestartet. Zusammen mit Mitsuki Yoshida, Xu Yanhua und Rosalia Stähr gelangen Böblingen zuletzt zwei Bundesligasiege in Serie, ein ganz neues Tischtennis-Gefühl. Annett Kaufmann wird am Sonntag aus Japan zurück sein. Sönke Geil, der diesmal die SVB betreuen wird, hat also bei der Aufstellung die Qual der Wahl.

Die Spiele am Wochenende: Bingen-Anröchte, Driburg-Schwabhausen, Busenbach-Berlin (alle Samstag), Bingen-Busenbach, Anröchte-Schwabhausen, Böblingen-Berlin (alle Sonntag).

 
Bundesligasponsoren
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Wer ist online
Wir haben 69 Gäste online