Am Sonntag Spitzenspiel in Schwabhausen
Mitsuki Yoshida (Foto: Volker Arnold)

Am Sonntag Spitzenspiel in Schwabhausen

Mit dem TSV Schwabhausen und der SV Böblingen treffen am Sonntag um 14 Uhr im Oberbayerischen zwei Teams aufeinander, die vor Saisonbeginn niemand auf der Rechnung hatte.

Jetzt spielt plötzlich der Zweite gegen den Ersten in der Tischtennis-Bundesliga der Frauen. Gewiss, nach drei von zwölf Spieltagen ist die Tabelle nicht mehr als eine Momentaufnahme. Aber zumindest ein Play-off-Platz ist für die SVB bereits jetzt in Reichweite. Rang sechs im Siebener-Feld ist nämlich dafür ausreichend.
Schwabhausen gewann gegen Weil mit 5:3, gegen die favorisierten Teams aus Berlin und Kolbermoor holten die Bayerinnen jeweils ein 4:4. Die 28-Jährige Sabine Winter ist nach wie vor die Nummer eins in Schwabhausen und noch ungeschlagen. Dahinter folgt ein internationales Team. Crystal Wang aus den USA war bisher noch ohne Einsatz. Mateja Jeger ist aus Kroatien, Mercedesz Nagyvaradi aus Ungarn, Alina Nikitchanka aus Belarus und Orsolya Feher aus Spanien.
Die SV Böblingen überraschte bisher dreimal mit 5:3-Siegen, zuletzt gegen den deutschen Meister TTC Berlin Eastside. „In Schwabhausen steht wieder unser gesamtes Team zur Verfügung“, verspricht SVB-Manager Frank Tartsch. Also auch Annett Kaufmann, die aufgrund ihrer zuletzt überragenden Erfolge die November-Ausgabe des deutschen Tischtennis-Magazins als Cover Girl zierte. Tartsch weiter: „Die Auswahl, wer tatsächlich am Tisch steht, trifft wie immer die sportliche Leitung situationsabhängig. Corona-bedingt und -konform werden wir wieder mit mehreren PKW anreisen“. Volker Ziegler wird diesmal wieder coachen, wahrscheinlich assistiert von Andrzej Kaim. Ziegler hat auch an die Verpflegung gedacht und seine Spielerinnen angewiesen, selbst für ausreichend Essen und Trinken zu sorgen, da ja eine gemeinsame Einkehr derzeit nicht möglich ist und in der Halle keine Verpflegung angeboten wird. Zumindest war es zuletzt am Böblinger Silberweg so.
Weil Zuschauer nicht zugelassen sind, wird der TSV Schwabhausen am Sonntag um 14 Uhr auf seiner Homepage einen Livestream anbieten.
Die Spiele am Wochenende: Schwabhausen-Böblingen, Kolbermoor-Langstadt (beide Sonntag)