Annett Kaufmann ist „Nachwuchssportlerin des Jahres“
Annett Kaufmann (Foto: Volker Arnold)

Annett Kaufmann ist „Nachwuchssportlerin des Jahres“

In Zeiten, in denen Sporthallen geschlossen sind und Veranstaltungen abgesagt und verlegt werden, gibt es doch noch Positives zu vermelden: Die 13-jährige Annett Kaufmann von der SV Böblingen darf sich zum ersten Mal in ihrer noch jungen Karriere über die gewonnene Wahl zur „Nachwuchssportlerin des Jahres“ freuen. Dreieinhalb Wochen hatten die Tischtennisfans Gelegenheit, an der Sportlerwahl in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Tischtennisbund und dem Internetportal myTischtennis.de teilzunehmen.

Aktuell steht die Bietigheimerin Annett Kaufmann auf Platz zehn im weltweiten Ranking der U 15-Spielerinnen. Die Begeisterung über die gewonnene Wahl zur Nachwuchsspielerin des Jahres war bei der 13-jährigen Bundesligaspielerin von der SV Böblingen spürbar. Auch ihre Mutter war fast schon überwältigt und teilte das Glück mit ihrer Tochter. Beide mussten die positive Nachricht erst einmal verdauen. „Für mich ist das natürlich eine große Ehre, dass ich es durch meine Leistungen so weit geschafft habe. Darauf bin ich sehr, sehr stolz“, sagt Annett Kaufmann. Mit jeder Menge Ausdauer und ihrer wohl besten spielerischen Leistung erkämpfte sich die talentierte 13-Jährige im Oktober den zweiten Platz beim Europe-Youth-Top-10-Turnier. Auch für 2020 hatte sich die junge Schülerin schon hohe Ziele gesteckt. „Ich wollte eigentlich deutsche Meisterin bei den Schülerinnen werden“, sagte sie. Doch das Coronavirus sorgte für eine Absage der Wettkämpfe, die am vergangenen Wochenende in Schiffweiler stattgefunden hätten. Davon will sich Annett Kaufmann jedoch nicht unterkriegen lassen. „Die Gesundheit geht vor. Ich hoffe, dass ich dann bei der Jugend-EM einen guten Platz erreiche und mich wieder für die wichtigen Turniere qualifizieren kann.“ Kaufmann (31,7 Prozent) verwies ihre Konkurrenz nur knapp auf die hinteren Plätze. Kay Stumper von Bundesligist TTC Neu-Ulm wurde Zweiter mit 29,3 Prozent aller Stimmen, Sophia Klee vom Damenteam des TuS Bad Driburg Dritte (20,7 Prozent).

Das Abstimmungsergebnis im Überblick:

„Nachwuchsspieler des Jahres“
1. Annett Kaufmann: 31,7%
2. Kay Stumper: 29,3%
3. Sophia Klee: 20,7%
4. Franziska Schreiner: 14,1%
5. Gerrit Engemann: 4,2%