Hongi und Mitsuki haben verlängert
Qianhong Gotsch und Mitsuki Yoshida (Foto: Volker Arnold)

Hongi und Mitsuki haben verlängert

Frohe Kunde aus Gärtringen. Wie jedes Jahr im Januar traf sich Frank Tartsch, 69-Jähriger Bundesliga-Manager der SV Böblingen, mit der Familie Gotsch zum grünen Tee.

Das Ergebnis: Spitzenspielerin Qianhong Gotsch (51) wird auch in der Saison 2020/2021 für die SVB Tischtennis spielen. „Hongi“ ist die Ankerspielerin, somit geht es mit 1. Liga in Böblingen weiter. Unter dem Vorbehalt, dass die Klasse sportlich gehalten werden kann.
Erstmals nahm Frank Tartsch Stellung zu einer Zeit nach ihm und seiner Ausnahmespielerin: „Hongi und ich haben immer, oft auch im Scherz, gesagt, wir hören zusammen auf. Es macht aber gerade wieder richtig Spaß, mit diesem Team die Bundesliga-Orte in Deutschland zu bereisen. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es auch nach Hongi und mir mit Bundesliga in Böblingen weitergehen könnte. Die Voraussetzungen sind auch mit dem Stützpunkt von Tischtennis Baden-Württemberg in Böblingen sehr gut, um junge Talente an uns zu binden.“

Nach Qianhong Gotsch wird auch Mitsuki Yoshida eine weitere Saison für die SV Böblingen Tischtennis spielen. SVB-Manager Frank Tartsch gab die Vertragsverlängerung mit der 35-Jährigen Japanerin bekannt. Paul Link, stellvertretender Jugendleiter der SV Böblingen, sieht das gern: „Es ist nicht selbstverständlich, dass sich eine Bundesligaspielerin im Jugendtraining engagiert. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass Mitsuki weiterhin in unserem Bundesligateam bleibt.“

Nächster BeitragRead more articles